Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Verschen­ken Sie ein Abo des arznei-telegramm® – die unabhängige Arzneimittelinformation für Ärzte und Apotheker.
Hier geht es zum
Bestell­formular
vorheriger Artikela-t 2021; 52: 13-4nächster Artikel
Neu auf dem Markt

INCLISIRAN (LEQVIO): CHOLESTERIN MIT SECHSMONATSSPRITZE SENKEN?

Nur kurz nach Bempedoinsäure (NILEMDO, in NUSTENDI; a-t 2021; 52: 4-5 und e a-t 1/2021b) ist im Februar 2021 mit Inclisiran (LEQVIO) ein weiterer Cholesterinsenker mit neuem Wirkprinzip in den Handel gekommen. Das subkutan zu injizierende RNA-Derivat mindert die Synthese des Enzyms PCSK9,1 das eine wichtige Rolle beim Abbau des LDL-Rezeptors spielt. Im Gegensatz zu PCSK9-Hemmern wie Evolocumab (REPATHA; a-t 2015; 46: 109-10) wird Inclisiran nach Therapieeinleitung nur alle sechs Monate angewendet und darf nur durch medizinisches Fachpersonal injiziert werden. Die Zulassung für Erwachsene mit primärer (heterozygot familiärer und nichtfamiliärer) Hypercholesterinämie oder gemischter Dyslipidämie erfolgt vor dem Hintergrund einer in Leitlinien seit Jahren propagierten LDL-Senkung auf konkrete, immer niedrigere Zielwerte – eine Strategie, für die hinreichende Nutzenbelege fehlen (z.B. a-t 2019; 50: 89-91). Inclisiran ist zugelassen als Zusatz zu einem Statin, ggf. mit weiteren Lipidsenkern, wenn trotz maximal tolerierter Statindosis LDL-Ziele nicht erreicht werden, aber auch allein oder in Kombination mit anderen Lipidsenkern bei Statinintoleranz oder -kontraindikation.1  mehr 

© 2021 arznei-telegramm, publiziert am 19. Februar 2021

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2021; 52: 13-4nächster Artikel